Warum ich Sisters United ins Leben gerufen habe

Vor einigen Jahren begann ich, mich mit meiner Weiblichkeit auseinanderzusetzen.
Erschreckt stellte ich fest, dass ich mich oftmals in Gedanken erniedrigte und mir bei meinen Handlungen sogar Gewalt antat. Denn ich sah mich selbst und die Welt um mich herum aus einer männlichen Perspektive. In meinem Denken war ich durch und durch auf Männer fixiert.
Ich nahm eine Rolle ein, die mir von Männern nahegelegt wurde.
Ich suchte ihre Freundschaft und Anerkennung.
Ich nahm Frauen nicht ernst und hielt sie erst recht nicht für kompetent.
Meinen Sex lebte ich wie in einem Porno, immer darauf bedacht, eine gute Figur zu machen und dem Mann zu gefallen.

Mit einem Male begriff ich die Bedeutung des Patriarchats!

Stück für Stück hinterfragte ich also mein Weltbild und ordnete es neu. Hinzu tauchte ich auf meinen spirituellen Reisen tief in die energetische Welt des Weiblichen ein. Vieles wurde mir eröffnet, doch was blieb, war eine große Leere.

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/Free-Photos-242387/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=505857">Free-Photos</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&amp;utm_medium=referral&amp;utm_campaign=image&amp;utm_content=505857">Pixabay</a>
Bild von Free-Photos auf Pixabay

Ich fühlte keine Bindung zwischen uns Frauen. Stattdessen erlebte ich Unsicherheit, Neid und Angst davor, bloßgestellt zu werden. Selbst innerhalb reiner Frauengruppen waren Männer noch das Thema Nummer 1 und die Frauen konkurrierten untereinander.

Dabei wuchs in mir der Wunsch nach einer tiefen, herzlichen Verbindung zu anderen Frauen: einer Schwesternschaft.

Ich sah diese Vision von einer Welt in der Frauen aktiv zusammenarbeiten.
Eine Welt, in der Frauen sich gegenseitig Halt geben und liebevoll zueinander sind.
Eine Welt die von Frauen gestaltet wird: nicht durch Krieg verwüstet und aufgeteilt unter machthungrigen Menschen, sondern lebendig, vereint und nährend.

Und dann verstand ich: Wenn ich mir diese Welt wünsche, dann ist es auch meine Aufgabe, diese Welt zu schaffen!

Es folgte eine Phase des Experimentierens. Denn erst einmal musste ich herausfinden, wie ich meine Fähigkeiten am Besten dafür einsetzen kann. Und überhaupt, was waren meine Fähigkeiten? Hatte ich überhaupt welche?

Erst durch den Prozess, durch den innigen Wunsch, in dieser neuen Welt zu leben, fand ich meine Berufung: Ich will verbinden.

Wer den ersten Schritt zurück zur eigenen Weiblichkeit gegangen ist, wird sehen, dass es auch andere Frauen dort draußen gibt, die genau den gleichen Schritt tun. Und es gibt tatsächlich schon reichlich Angebote von Frauen, die diesen Schritt schon hinter sich haben und anderen die Hand reichen wollen.

Nur sind sie noch sehr verstreut und wirken im Kleinen ganz für sich allein.

Doch ich will ein Netz weben, das alle aktiven Frauen verbindet und sie sichtbar macht. Genau dazu soll die Internet-Plattform Sisters United dienen.

Liebe Schwestern, gemeinsam können wir Wunder vollbringen! Lasst uns Faden für Faden verweben, lasst uns verschiedene Farben kombinieren und neue Muster bilden, lasst uns kreativ sein!

Geben wir der Welt ihr neues Kleid!

Willst du auch ein Teil des Sisters' Circle sein?

Erstelle dein Profil mit deinen Fähigkeiten und deinen Interessen.

Teile deine Veranstaltungen.

Veröffentliche dein Unternehmen und deine Projekte.

Schreibe über deine Erfahrungen und Sichtweisen im Blog.

Nimm zu mir Kontakt auf. Ich freue mich darauf, dich kennen zu lernen!

 

Alles Liebe,
Daniela

Daniela on EmailDaniela on FacebookDaniela on Wordpress
Daniela
virtuelle Assistenz, Reisebegleitung & Kräuterpädagogin
aka Wortmagierin, Grenzgängerin und Pflanzenliebhaberin.

"Ich wünsche mir eine friedvolle Welt, in der wir die Reichtümer von Mutter Erde miteinander teilen und die Einzigartigkeit jedes Menschen wertschätzen können.
Eine Welt, in der wir unsere Talente voll ausschöpfen können und sie als Teil einer Gemeinschaft für gemeinsame Ziele einsetzen.
Darum habe ich Sisters United ins Leben gerufen. Ich hoffe, dass sich hiervon viele Frauen angesprochen fühlen und mit mir gemeinsam aktiv werden."

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben